Zurück
DEUTSCHES FINALE: DAS IST DIE JURY!

[2018-11-16] JDWC German Final Image 1

Die Jury für das deutsche Finale des Just Dance World Cup 2019 steht fest. Am 9. Dezember 2018 treten in der Bamschool in Köln die 16 besten deutschen Just Dance-Tänzer gegeneinander an. Der Sieger dieses Events qualifiziert sich für das große World-Final, das Anfang 2019 in Brasilien stattfinden wird und tritt dort gegen 17 andere lokale Champions an. Das deutsche Finale kann am 09.12. ab ca. 16:30 Uhr live im Stream verfolgt werden. Moderiert wird das Finale von Melissa Lee / Breedingunicorns. Alle weiteren Informationen dazu werden Anfang Dezember auf dem offiziellen JD-Instagram Account @justdance_de bekanntgegeben.

Beim deutschen Finale zählen nicht nur die Punkte im Spiel - auch die Qualität der Choreographie und der künstlerische Ausdruck werden bei der Wertung mit einbezogen und von einer dreiköpfigen Jury beurteilt. Diese Jury besteht aus Jokah Tululu, Schauspielerin Cheyenne Pahde und Tanzlehrer Sugar Rae.

Wir haben die Jury gefragt, was Sie als Juror qualifiziert, wieso ihr Herz fürs Tanzen schlägt und was sie unseren Kandidaten mit auf den Weg geben möchten:

Was ist dein Bezug zum Tanzen?

Jokah: Tanz war meine erste Berührung mit Kunst. Bevor ich überhaupt an Comedy gedacht habe, habe ich als kleines Kind versucht die Moves von Michael Jackson nachzutanzen. Gäbe es zu der Zeit ein Spiel, was es mir erleichtert hätte, wäre ich heute bestimmt um einiges besser. ;)
Cheyenne: Ich liebe Musik und wie kann man Musik am besten zum Ausdruck bringen? Mit Tanz. Ich verbinde diese beiden Sachen und bin einfach ein anderer Mensch, wenn ich mich bewegen kann.
SugarRae: Das Tanzen ist meine größte Leidenschaft.

Warum bist du perfekt für die Rolle als JDWC-2019-Jurorin geeignet?

Jokah: Ich habe selbst jahrelang Tanz unterrichtet, weil ich es immer wieder liebe zu sehen, wie sich die nächste Generation entfaltet. Da ich selbst lange getanzt habe, habe ich ein geschultes Auge und da es mir wichtig ist, dass die Kunst des Tanzes nicht stirbt, bin ich ehrlich, wenn ich Feedback gebe. Nicht zuletzt, weil man durchaus auch vieles von der neuen Generation lernen kann.
Cheyenne: Tanzen begleitet mich schon mein ganzes Leben. Ich bin ein sehr künstlerischer Mensch und habe ein gutes Rhythmus- und Taktgefühl. Durch meine Teilnahme bei „Let‘s Dance" letztes Jahr kenne ich das Gefühl, Teil des Wettbewerbs zu sein, fühle mich der Herausforderung gewachsen und freue mich total drauf!!
SugarRae: Ich habe über 10 Jahre an internationalen Tanz-Battles teilgenommen und einige Titel wie das „Funkin' Stylez" und „Juste Debout Germany" gewonnen. Ich saß auch schon oft in der Jury bei Tanzwettkämpfen und bin immer froh, neue Talente zu sehen.

Welcher Song bringt dich zum Tanzen?

Jokah: „Finesse" von Bruno Mars ist mein absoluter Lieblingssong momentan. Wie vorher erwähnt ist Michael Jackson mein Lieblingsmusiker. Er ist zwar als King of Pop bekannt, hatte aber auch viele Elemente aus dem „New Jack Swing" und „Finesse" von Bruno Mars ist eine Hommage des „New Jack Swings".
Cheyenne: Havana von Camila Cabello finde ich richtig cool. Bei dem Song kann ich nie stillhalten und bewege mich sofort. So ein Song mit Rhythmus, Energy und ein bisschen sexy ist eine gute Mischung.
SugarRae: Bruno Mars‘ „Finesse" bringt mich jedes Mal zum Tanzen.

Was ist dein coolster Dance Move?

Jokah: Mein coolster Dance Move ist eindeutig der Sidewalk (wieder mal inspiriert durch Michael Jackson) :)
Cheyenne: Ich bin durch den vielen Sport super flexibel und kenne meinen Körper gut. Am liebsten springe ich beim Tanzen mit einem Partner an meiner Seite in einen Spagat.
SugarRae: Mein coolster Dance Move ist der Split.

Was kannst du den Kandidaten mit auf den Weg geben, damit sie dich im National Final begeistern?

Jokah: Ausstrahlung! Egal, wie du dich bewegst, wenn dein Gesicht und deine Emotion nicht zu der Bewegung passen, verliert es an Authentizität. Also habt WIRKLICH Spaß, während ihr tanzt und nicht nur, damit wir als Jury Spaß haben.
Cheyenne: Ich muss sehen, dass jemand Spaß am Tanzen und an der Musik hat. Etwas Rhythmusgefühl sollte auch dabei sein und nicht so verbissen sein. Tanzen ist eine Passion und Leidenschaft. Das möchte ich gerne spüren.
SugarRae: Die Kandidaten sollen ihren eigenen Style reinbringen. Ich möchte die Persönlichkeit der Kandidaten sehen und den Spaß an der Sache.

Es sind bereits 15 der 16 begehrten Finalisten-Plätze für das deutsche Finale vergeben. Alle Tanzbegeisterten haben nun noch die Chance an der MediaSaturn-Qualifikation teilzunehmen, um sich für das deutsche Finale zu qualifizieren. Folgende Termine wird es noch geben:

• 23.-24.11.: Saturn Berlin Alexanderplatz, Alexanderplatz 3, 10178 Berlin, täglich 10 bis 20 Uhr
• 30.11.-01.12.: Saturn Weiterstadt, Gutenbergstrasse 5, 64331 Weiterstadt, täglich 10 bis 20 Uhr

Wir wünschen allen Teilnehmern weiterhin viel Erfolg!

Vorherige News: https://www.justdanceworldcup.com/de/offline-qualifiers

Folgt Just Dance Instagram (@justdance_de) und Facebook (@justdance.de), um stets die neusten Informationen zum Just Dance World Cup und Just Dance 2019 zu erhalten.



.